Rettungsdienst- fortbildung mit vielen praktischen Themen

An diesem Wochenende fand die letzte Rettungsdienstfortbildung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahr 2019 statt. Die jährlich nach Rettungsgesetz Nordrhein-Westfalen vorgeschriebene Fortbildung für alle eingesetzten Kräfte hat einen Umfang von 30 Stunden und beinhaltet sowohl jährliche Pflichtthemen als auch immer wieder unterschiedliche Themenblöcke.

So auch am heutigen Samstag. Unter dem Motto „Kardiologischer Samstag“ wurde sich intensiv mit dem Herz-Kreislauf-System beschäftigt. Die Fachdozenten frischten neben Anatomie und Physiologie des Herzens auch Verfahrensweisen bei unterschiedlichsten Erkrankungen auf.

Als Highligh stand zudem die „nähere“ Betrachtung echter Herzen auf dem Unterrichtsplan. Die Herzen von Schweinen ähneln dem menschlichem Herz sehr. So konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehrere Schweineherzen sezieren und näher betrachten. Dies ermöglicht einmal Herzkranzgefäße, Klappen oder die Aorta näher zu begutachten und auch anzufassen. Diese praktische Veranschaulichung des Herzens verschafft allen Teilnehmern ein wesentlich höheres Verständnis von Gewebsstrukturen sowie dem Aufbau eines Herzens. Hintergrundwissen, welches im Zweifel Leben retten kann.

Abschließend gab es noch praktische Fallbeispiele, bei es sowohl das richtige Erkennen der Krankheit als auch der korrekte Umgang mit dem Patienten nach aktuellen Standards und Lehrmeinungen geübt wurden.

Am morgigen Sonntag wird sich dann umfassend mit Themen wie Atmung und Airway-Management beschäftigt.

Mit diesen qualitativ hochwertigen Fortbildungskonzepten sorgt die DiG GmbH für stets bestens ausgebildetes Personal, damit im Notfall alles „Hand in Hand“ läuft.

#rettungausmpott #digrettungsdienst #rettungsdienst #sanitaetsdienst