Betriebssanitäter

Betriebssanitäter - Unsere BetriebssanitaeterBetriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen

Ihre Betriebssanitäter: flexibel • schnell verfügbar • bundesweit

Baustellen und Industrieanlagen sind als Unfallschwerpunkte bekannt. Prävention hilft Unfälle zu vermeiden und Leben zu retten. Die DIG GmbH bietet Ihnen maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte für Ihre Baustelle und unterstützt tatkräftig Ihren Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo). Wir halten für Sie alle Vorgaben der Berufsgenossenschaften ein und setzen das Sicherheitskonzept konsequent um.

Ihre Vorteile:

    • kein Baustopp durch die Berufsgenossenschaft
    • keine Bußgelder durch die Bezirksregierung
    • optimale Versorgung alle Mitarbeiter und somit schnellere Genesung bzw. geringerer Krankenstand
    • keine hohen Anschaffungskosten für Rettungsgeräte durch Materialmiete
    • flexible Verfügbarkeit

 

Wir sind das fehlende Puzzleteil bei Ihrem Projekt!

Wir garantieren Ihnen Sicherheit! Sehen Sie uns als Versicherung für Ihren Produktionsfortschritt. Mit einem durchdachten Konzept, nehmen wir Ihnen nahezu alle Sorgen ab. Sie kümmern sich um Ihre Baustelle oder Ihr Projekt und wir sorgen für die notwendige Sicherheit. Unsere speziell geschulten Betriebssanitäter helfen Ihnen und Ihren Bauleitern vor Ort, die Baustelle sicherer zu gestalten! Die Betriebssanitäter der DIG GmbH passen sich Ihren Anforderungen an. Egal ob im Tiefbau oder Offshore – die DIG GmbH entsendet Spezialisten für jede Anforderung.

Durch unser modulares Angebot bieten wir Ihnen einen Service von A wie Ausbildung bis Z wie Zulassung.

Unser Angebot um Ihre Baustelle sicherer zu machen

Die Betriebssanitäter der DIG konnten unter anderem hier helfen…

    • Bau der Mönchengladbach Arcarden – komplette Bauzeit inkl. Sanitätscontainer (NRW)
    • Bau des ECE Logistikzentrum Löhne (NRW)
    • Revision bei Heidelberg Cement (BAY)
    • Bau der Wohnkomplexe Grafental in Düsseldorf (NRW)
    • Bühnenbau in Düsseldorf für das Land NRW
    • Bühnenbau in diversen Stadien (NRW, Niedersachsen)
    • Bau des EDEKA-Logistikzentrums in Berbesdorf (Dresden)
    • Bau Netto-Logistikzentrum (Berlin)
    • Bau des Netto-Logistikzentrums in Ganderkesee (Niedersachsen)
    • Dauerbetreuung diverser Werke mit Werksrettung und Betriebssanitäter

 

Betriebssanitäter: Fragen und Antworten

Reicht ein Rettungssanitäter / Rettungsassistent nicht aus?

Die Antwort ist schnell gegeben – Nein. Zwar ist die Ausbildung von Rettungssanitätern und insbesondere von Rettungsassistenten umfangreicher, jedoch geschieht die Ausbildung nach anderen Gesetzen und Normen. Rettungsdienstliche Ausbildungen werden durch das Rettungsassistentengesetz sowie durch das jeweilig landesspezifische Rettungsdienstgesetz geregelt. Die Ausbildung zum Betriebssanitäter erfolgt bundesweit einheitlich nach BG-Vorgaben.

Was ist ein Betriebssanitäter?

Es handelt sich um eine speziell ausgebildete medizinische Fachkraft für den betrieblichen Sanitätsdienst. Entgegen einem Rettungssanitäter oder Rettungsassistent kommen Einsatzkräfte mit der Qualifikation „Betriebssanitäter“ nur in industriellen Bereichen zum Einsatz. Die Ausbildung von Betriebssanitätern darf nur durch Berufsgenossenschaft zertifizierte Stellen erfolgen. Eine Übersicht aller Ausbildungsstellen können Sie auf www.bg-qseh.de einsehen.

Wonach wird ein Betriebssanitäter ausgebildet?

Die Ausbildung erfolgt gemäß der berufsgenossenschaftlichen Grundsätze 949. Innerhalb der BGG-949 ist der Ausbildungs- und Unterrichtsverlauf beschrieben. Die Ausbildung gliedert sich in einen Grundkurs sowie einen Aufbaukurs. Erst nach bestandener Prüfung von beiden Kursen darf eine Tätigkeit als Betriebssanitäter aufgenommen werden. Eine Ausnahme besteht für medizinische Fachkräfte aus dem Rettungsdienst. Rettungssanitäter und Rettungsassistenten müssen lediglich den Aufbaukurs absolvieren um eine Tätigkeit als Betriebssanitäter aufnehmen zu können.

Betriebssanitäter nach BGG 949 – was bedeutet das?

Ein Betriebssanitäter gehört zum Betriebssanitätsdienst von Industrieanlagen und Großbaustellen. Dieser Dienst sichert die Erstversorgung im Notfall solange bis der öffentliche Rettungsdienst eintritt. Neben dieser Aufgabe versorgt der Betriebssanitäter auch kleine Verletzungen wie Schnittwunden oder Prellungen. Die Ausbildung zum Betriebssanitäter ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Die BGG 949 sieht eine ca. 100 stündige Ausbildung vor. Diese besteht aus einem Grundlehrgang und einem Aufbaulehrgang und muss in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden. Schwerpunkte dieser Ausbildung ist die Notfallversorgung in besonders gefährdeten Bereichen, den Baustellen oder Industrieanlagen.

Wer benötigt einen Betriebssanitätsdienst?“

Die Notwendigkeit von betrieblichen Sanitätsdiensten ist in der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV A1 erläutert. Der §21 sichert die Bereitstellung von Einrichtungen für die Erste Hilfe sprich Erste-Hilfe-Koffer etc. Die Notwendigkeit von Betriebssanitätern regelt der §27 BGV A1. „Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass mindestens ein Betriebssanitäter zur Verfügung steht, wenn… …in einer Betriebsstätte mehr als 1500 Versicherte anwesend sind, …in einer Betriebsstätte mehr als 1500 oder weniger, aber mehr als 250 Versicherte anwesend sind und Art, Schwere und Zahl der Unfälle den Einsatz von Sanitätspersonal erfodern. …auf einer Baustelle mehr als 100 Versicherte anwesend sind. Nummer 3 gilt auch, wenn der Unternehmer zur Erbringung der Bauleistung aus einem von Ihm übernommenen Auftrag Arbeiten an andere Unternehmer vergibt und insgesamt mehr als 100 Versicherte gleichzeitig tätig werden.“ vgl. §27 BGA A1 Sollten Sie zu einer der drei genannten Gruppen gehören, ist die Einrichtung und der Betrieb eines Sanitätsdienstes für Sie unerlässlich. Die DIG GmbH hilft Ihnen gerne bei der Umsetzung dieser Aufgabe und betreut Sie mit kompetenten und hilfsbereitem Personal. Selbstverständlich übernehmen wir auch gerne die Grundausstattung mit Sanitätsmaterial.

Was bringt mir ein Betriebssanitäter?

Nebst der Erfüllung von gesetzlichen Auflagen bereicht der Betriebssanitäter Ihre Gefahrenabwehr und kann in verschiedenen Bereichen mithelfen. Der Betriebssanitäter kann unter anderem bei Bedarf auch andere Aufgaben übernehmen. Dies kann die Mitarbeit im arbeitsmedizinischem Dienst sein oder die Unterstützung der Fachkraft für Arbeitssicherheit. Der Betriebssanitäter kann auch Geld sparen! Sollte sich einer Ihrer Mitarbeiter nur leicht verletzen, kann die Arbeitsfähigkeit durch eine schnelle ambulante Behandlung wieder hergestellt werden und der Mitarbeiter kann in kürzester Zeit seine Arbeit wieder aufnehmen. Ein wichtiger Vorteil von Betriebssanitätern ist die richtige und ordnungsgemäße Dokumentation von Betriebsunfällen. Hier kommt die besondere Ausbildung von Betriebssanitätern zum tragen. Somit sind Sie rechtlich auf der „sicheren Seite“.[/toggle]