Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen

Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen häufig gesetzlich vorgeschrieben

Wozu benötigen Sie Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen? Beim Betrieb von Baustellen oder Industrieanlagen kann das Vorhandensein mindestens eines Betriebssanitäters gesetzlich vorgeschrieben sein. Maßgeblich ist dabei die Größe der Baustelle oder der Industrieanlage gemessen an den versicherten Mitarbeitern. Aber nicht nur das Vorhandensein eines Betriebssanitäters ist für Baustellen und Industrieanlagen vorgeschrieben. Es werden auch strenge gesetzliche Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung von Betriebssanitätern gestellt.

 

Grundsätzliches über Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen

Der Einsatz eines Betriebssanitäters ist generell dann notwendig, wenn in Ihrem Betrieb mehr als 250 Versicherte anwesend sind. Ein weiteres Kriterium ist, ob die Art, Häufigkeit und Schwere von Unfällen den Einsatz von entsprechendem Sanitätspersonal notwendig machen. Die Grundlage für diese Einschätzung bietet dabei die vorausschauende Gefährdungsbeurteilung und die Unfallstatistik

Bei Betriebsstellen oder Baustellen, bei denen regelmäßig mehr als 1500 Versicherte anwesend sind, muss ein Betriebssanitäter zwingend zur Verfügung stehen. Zu den Anwesenden zählen hierbei auch kaufmännische oder sonstige Angestellte, auch wenn sie sich nicht unmittelbar im Gefahrenbereich aufhalten. Für Baustellen gilt, dass ein Betriebssanitäter zur Verfügung stehen muss wenn sich auf der Baustelle mehr als 100 Versichterte aufhalten. Hierunter zählen auch Subunternehmer oder die Angestellten von Subunternehmern, die entsprechend zu berücksichtigen sind.

Was ist die Aufgabe von Betriebssanitätern?

Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen haben die Aufgabe bei akuten Erkrankungen und bei Arbeitsunfällen erweiterte erste Hilfe zu leisten. Er fungiert hierbei als wichtiges Bindeglied in der Rettungskette zwischen dem Ersthelfer und dem Rettungsdienst. In Abgrenzung zu dem Ersthelfer, der für unmittelbare erste Hilfe ausgebildet ist und gegebenenfalls lebensrettende Sofortmaßnahmen einleitet, gewährleistet der Betriebssanitäter weitergehende Maßnahmen der Notfallversorgung auch unter Einsatz von entsprechenden Geräten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Dem Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen können dabei auch weiterreichende medizinische oder organisatorische Aufgaben von Ihnen übertragen werden. Diese Aufgaben führt er dann in Ihrem Auftrag oder im Auftrag des Betriebsarztes durch. Solche Aufgaben können unter Anderem die Beschaffung von Material zur Erstversorgung oder die Verantwortung für einen Sanitätsraum sein.

Die Aus- und Fortbildung von Betriebssanitätern

Ausbildungsstätten fürBetriebssanitäter müssen über eine Genehmigung für die zuständige Stelle zur Qualitätssicherung verfügen. Einen Betriebssanitäter für Baustellen oder Industrieanlagen dürfen Sie nur dann einsetzen, wenn nachgewiesen ist, dass der Sanitäter an einer Grundausbildung und einem Aufbaulehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst, der insgesamt 63 Stunden zuzüglich der Prüfungszeit betragen muss, teilgenommen hat.

Dabei werden in der Grundausbildung allgemeine und grundlegende rettungs- und sanitätsdienstliche Inhalte vermittelt. Im Aufbaulehrgang geht es vorrangig um Inhalte, die sich aus einem betrieblichen Einsatz ergeben.

Zudem haben Sie dafür zu sorgen, dass der Betriebssanitäter für Baustellen und Industrieanlagen innerhalb von drei Jahren regelmäßig fortgebildet wird. Die Fortbildungen müssen dabei einen Umfang von mindestens 16 Unterrichtsstunden umfassen.

In vielen Fällen macht es betriebswirtschaftlich und personaltechnisch Sinn, keinen eigenen Betriebssanitäter zu beschäftigen. Falls es in Ihrem Betrieb oder auf Ihrer Baustelle an entsprechend ausgebildeten Personal, wenn auch nur für kurzfristige Einsätze, fehlen sollte, haben wir für Sie die passende Lösung.

 

Hier können Sie die Versorgung im Notfall professionell trainieren http://www.schockraum-training.de/

 

[button color=“white“ url=“https://www.dig-sanitaetsdienst.de/kontakt/“]Unverbindliches Angebot anfordern [/button]

Sanitätsdienst für Betriebssanitäter, Brandsicherheitswache, Ausbildung zum Brandschutzhelfer (Branschutzhelfer Kurs), Sanitätscontainer : DiG GmbH Ulrichstr. 8, 45891 Gelsenkirchen 25

Neue Rettungsmittel eingetroffen

Neue KTW in Dienst gestellt

Neue für die DiG GmbH in Gelsenkirchen

Die DiG GmbH hat ihren Fuhrpark erweitert. In der vergangenen Woche waren Mitarbeiter der DiG im Süden der Republik und haben dort zwei Krankenwagen (KTW gemäß DIN 1789 Typ A) abgeholt.

Die neuen Fahrzeuge vom Typ Mercedes Benz Sprinter mit Ausbau von Ambulanz Mobile aus Schönebeck befinden sich derzeit am Hauptstandort der DiG GmbH in Gelsenkirchen. In der kommenden Woche wird dann noch die endgültige Beklebung aufgebracht und die Fahrzeuge können dann ihren Dienst in Gelsenkirchen aufnehmen.

Ausgestattet sind die Fahrzeuge mit moderner Medizintechnik, welche primär für den Krankentransport ausgelegt ist. Da der Krankentransport jedoch auch Teil des Rettungsdienstes ist, ist jeder Krankenwagen ebenfalls mit einer Notfallausrüstung ausgestattet, damit die Krankenwagen auch für sogenannte Primäreinsätze also in der Notfallrettung eingesetzt werden können. Hierzu verfügt jedes Fahrzeug neben der Standardbeladung ebenfalls über ein EKG/Defibrillator, einen Notfallkoffer mit diversem Equipment von A wie Atemwegssicherung bis Z wie (Intravenöser)-Zugang.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei dem Vorbesitzer und Partner dem MKT – dem Münchener Krankentransport Unternehmen für die perfekte Übergabe der Fahrzeuge!

Selbstverständlich stehen diese Rettungsmittel genauso wie alle anderen Rettungsmittel der DiG GmbH für Einsätze im des MHW – dem medizinischen Katastrophenhilfswerk Deutschland e.V. zur Verfügung. Die DiG GmbH ist seit längerem Mitgliedsunternehmen im MHW und setzt sich ebenfalls für medizinische Katastrophenhilfe mit ein. Weitere Informationen zum MHW erfahren Sie hier!