Sunset Picknick Halde Hoheward

sunset-picknick-halde-hoheward-image-1
sunset-picknick-halde-hoheward-image-2
sunset-picknick-halde-hoheward-image-3
sunset-picknick-halde-hoheward-image-4

Rettungs- und Sanitätsdienst bei der Veranstaltung Sunset Picknick in Herten

  • Date: Juli 2016
  • Location: Halde Hoheward
  • Client: Regionalverband Ruhr RVR

Sunset Picknick Herten

Sanitätsdienst und Rettungsdienst

Bericht aus dem Jahr 2017

Auch in 2017 war die DiG Rettung & Brandschutz für den kompletten Rettungsdienst und Sanitätsdienst in Herten auf der Halde Hoheward im Rahmen des Sunset Picknicks zuständig. Die DiG war auch in diesem Jahr mit vielen Einsatzkräften vor Ort und sicherte mit 4 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und knapp 40 Rettungskräften die Veranstaltung auf einem der höchsten Punkte des Ruhrgebiets medizinisch ab.

Neben guter Musik und einer entspannten Stimmung sorgte eine gute Organisation für einen reibungslosen Ablauf der Gesamtveranstaltung. Wir freuen uns, dass der Regionalverband Ruhrgebiet auch in diesem Jahr wieder sein Vertrauen und die Unversehrtheit seiner Gäste in unsere Hände gelegt hat und freuen uns auf 2018!

 

Unfallhilfsstelle

 

 

 

Bericht aus dem Jahr 2016

Am 16. Juli 2016 waren die Einsatzkräfte der DiG GmbH erneut auf der Hertener Halde Hoheward im Einsatz. Im Rahmen des sechsten Sunset Picknicks waren wieder wieder über 40 Einsatzkräfte der DiG GmbH im Einsatz. Das Sunset Picknick ist eine Open-Air Veranstaltung mit elektronischer Musik, bei der unter anderem top DJs wie Phil Fuldner auftreten. Nach intensiver Vorbereitungszeit in den vergangenen Wochen rückten dann am Samstag insgesamt 42 Kräfte mit vier Rettungswagen (RTW), einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF), einem Großraum-Rettungswagen (G-RTW), einem Gerätewagen Sanitätsdienst (GW-SAN), einem Einsatzleitwagen (ELW-1) sowie einem Kommandowagen (KDOW) und zwei Manschaftstransportwagen (MTF) aus.

Vor Ort wurden neben einer großen Unfallhilfsstelle mit ingesamt sechs intensivmedizinischen ausgestatteten Behandlungsplätzen, sowie sechs Betreuungsplätzen in Betrieb genommen. Hierzu stand neben dem Großraum-Rettungswagen ein Behandlungszelt zur Verfügung.

Im Laufe des Nachmittages füllte sich die Veranstaltungsfläche und wurde zur höchsten Tanzfläche des Ruhrgebiets. Während die Top-DJs auflegten, sorgten die Einsatzkräfte der DiG für einen ruhigen Ablauf und die medizinische Versorgung auf der Halde.

Bemerkenswert ist die personelle Qualifikation des Einsatzpersonals. Mehr 90% der Einsatzkräfte verfügten über die Qualifikation des Rettungsassistenten oder bereits die des Notfallsanitäters. Hiermit konnte die DiG erneut zeigen, dass auch große Sanitätsdienst permanent mit staatlich geprüften Kräften betrieben werden können.

Gegen Mitternacht endete dann der Einsatz für alle Einsatzkräfte. Nach Rückkehr zum Standort an der Ulrichstraße wurden die Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen.

 

Bericht aus dem Jahr 2015

Bereits zum fünften Mal fand in diesem Jahr das Sunset Picknick auf der Halde Hoheward in Herten statt. Bei der Veranstaltung für elektronische Tanzmusik treten jedes Jahr top DJs auf und begeistern die Zuschauer in einer atemberaubenden Kulisse.

Die Kulisse bietet die Halde Hoheward in Herten. Eine der größten und höchsten Halden im Ruhrgebiet. Auf der Spitze der Halde befindet sich der Obelisk samt umliegender Fläche. Zu dieser wunderbaren Aussicht über das gesamte Ruhrgebiet kamen mehrere tausend Gäste.

Die DiG GmbH stellt für die gesamte Veranstaltung den Sanitätsdienst und Rettungsdienst inklusive Transporte. Insgesamt war die DiG GmbH mit einem Behandlungszelt, einem Großraumrettungswagen, zwei Rettungswagen und zwei Krankenwagen vor Ort. Hinzu kamen 34 Rettungskräfte (90% Rettungsassistenten) und 2 Notärzte.

Als Besonderheit ist die Location anzusehen. Durch die Lage auf einer der größten Halden im Ruhrgebiet muss die gesamte Logistik über eine steile Straße auf das Plateau auf der Halde gebracht werden. Gleiches gilt für die Besucher der Veranstaltung. Durch die besondere Lage musste ein entsprechendes Sanitätsdienstkonzept der Feuerwehr Herten umgesetzt werden. Kern des Konzepts ist die Versorgung mehrerer Verletzter auf der Halde. Durch die schwierige Logistik mussten die Behandlungskapazitäten auf der Halde erhört werden.

Insgesamt dauerte der Einsatz über 12 Stunden.

Die DiG GmbH bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die professionelle Unterstützung.

RELATED PROJECTS