Sanitätsdienst und Rettungsdienst – Rock Hard Festival 2022

Einsatz am Pfingstwochenende im Amphitheater Gelsenkirchen

Endlich war es wieder so weit und das Rock Hard Festival konnte nach zweijähriger Pause wieder stattfinden. Die DiG Rettung & Brandschutz war auch in diesem Jahr wieder mit der sanitätsdienstlichen Betreuung beauftragt worden.

Beginnend mit den ersten Gästen am Donnerstag auf dem Campingplatz haben auch wir unseren Dienst aufgenommen. Fortan waren wir rund um die Uhr für die Gäste und Mitarbeiter des Festivals mit Rat und Tat zur Stelle.

Am Freitag, zum offiziellen Festivalstart waren wir dann mit vielen Einsatzkräften, einigen Rettungswagen, Krankenwagen, einem Rettungsboot sowie einem Notarzt für alle Eventualitäten vorbereitet. Unsere geräumige Sanitätsstation hatte mehrere Behandlungsplätze für alle Verletzungsmuster. Hierzu unterscheide man Patienten in verschiedene sogenannte Sichtungskategorien. Analog einer Ampel gibt es somit „rote“, „gelbe“ und „grüne“ Patienten, wobei rot kategorisierte Patienten akut vital bedroht sind und grüne Patienten eher leichte Erkrankungen und Verletzungen haben. So unterscheidet sich dann auch die medizinische Ausstattung der einzelnen Behandlungsplätze. Von der einfachen Blutdruckmanschette für „grüne Patienten“ bis hin zum Beatmungsgerät und Monitoring für „rote Patienten“ haben wir alles vorbereitet.

Durch die EDV-Anbindung der Sanitätsstation an unseren Einsatzleitwagen 2 können wir jederzeit die Auslastung und Belegung der Sanitätsstation einsehen und notwendigenfalls frühzeitig reagieren.

Die Wasserrettung hat für uns die DLRG Gelsenkirchen übernommen und uns mit einem Rettungsboot inkl. Wasserretterinnen und Rettern unterstützt.

Insgesamt war es ein wunderschönes Festival, bei dem das Miteinander stark im Vordergrund steht. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den vielen Festivalbesuchern, die einfach zu uns kamen, um uns ein Lächeln oder ein Danke zu schenken ;) Natürlich gilt unser Dank auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz sowie der Festivalcrew für die professionelle Zusammenarbeit.

Wir hoffen auch im kommenden Jahr wieder dabei sein zu dürfen.