Sanitätsdienst beim Länderspiel Deutschland – Türkei

Einsatz im RheinEnergieStadion in Köln

Für das Länderspiel am 07. Oktober 2020 wurde die DiG Rettung & Brandschutz mit der Durchführung der kompletten medizinischen Versorgung im RheinEnergieStadion in Köln beauftragt. Hierzu gehören neben der Betreuung des Spieltages auch die Betreuung der abschließenden Trainings der Nationalmannschaften.

Beim Spieltag selbst stellte die DiG Rettung & Brandschutz die komplette medizinische Versorgung für alle Bereiche im Stadion. Hierzu gehört neben allen öffentlichen Bereichen auch die medizinische Versorgung des Spielfeldes und somit aller Spieler und Aktiven.

Zum Einsatz kamen ausschließlich erfahrene und qualifizierte Rettungskräfte. Die DiG Rettung & Brandschutz setzt entgegen vieler Wettbewerber ausschließlich auf staatlich geregelte und anerkannte Qualifikationen wie Notfallsanitäter, Rettungsassistent oder Rettungssanitäter. Ausgestattet sind alle Einsatzkräfte mit hochmoderner Medizintechnik und Equipment.

Geleitet wurde der gesamte Einsatz durch beziehungsweise mit unserem Einsatzleitwagen der Größe 2. Der Einsatzleitwagen ist mit modernster Einsatzleittechnik (EDP4) sowie moderner Kommunikationstechnik (Lardis) ausgestattet. Neben den Arbeitsplätzen im Fahrzeug wurde auch ein abgesetzter Arbeitsplatz mit allen Funktionen im Stadion angebunden. Durch unser modernes und ausfallsicheres Konzept standen alle Funktionen und Möglichkeiten auch im Stadion jederzeit zur Verfügung.

Bereits jetzt freuen wir uns auf das nächste Länderspiel, welches wir erneut betreuen dürfen.

Viele parallele Einsätze im Sanitätsdienst

Sportlich ging es auch an anderer Stelle zu. Parallel zum Einsatz in Köln waren auch Rettungsmittel bei einem Heimspiel der U23 des FC Schalke 04 im Gelsenkirchener Parkstadion im Einsatz. Sportlich aber mit mehr „PS“ ging es zeitgleich auch auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen zu. Hier stellt die DiG Rettung & Brandschutz ebenfalls bei jedem Renntag einen Notarztwagen.