Rettungssanitäter

Rettungssanitäter

Der Rettungssanitäter ist die mittlere Ausbildungsstufe im Rettungsdienst.  Die Ausbildungen im Rettungsdienst sind in der Wertigkeit bzw. Qualität wie folgt gegliedert:

  1. Rettungsassistent / Notfallsanitäter (als höchste Qualifikation)
  2. Rettungssanitäter
  3. Rettungshelfer

Ausbildungsdauer

Der Rettungssanitäter wird an staatlich anerkannten Rettungsdienstschulen ausgebildet und umfasst einen theoretischen Schulanteil von 160 Unterrichtsstunden. Weiterhin ist ein Krankenhauspraktikum von 160 Stunden vorgeschrieben. Im Anschluss wird 160 Stunden auf dem Rettungswagen hospitiert. Abschließend erfolgt ein 40 Stunden umfassender Prüfungslehrgang der mit der staatlichen Prüfung vor dem Gesundheitsamt abschließt.

Rechtliche Grundlagen

 

Geregelt ist die Ausbildung ebenfalls auf Landesebene in der jeweiligen Prüfungsverordnung. In Nordrhein-Westfalen ist dies und er RettAPO festgelegt.

Einsatzbereich

 

Der Rettungssanitäter wird als Führer auf dem Krankenwagen oder als Fahrer auf dem Rettungswagen eingesetzt. Hier hängt der Einsatzbereich ebenfalls vom länderspezifischen Rettungsdienstgesetz ab. In einigen Bundesländern ist auch der Einsatz als Fahrer auf dem Notarzteinsatzfahrzeug möglich.

Ähnliche Einträge