Rettungsgasse

Rettungsgasse

Allgemeines

Als Rettungsgasse bezeichnet man das Freihalten einer Fahrspur für den Rettungsdienst auf mehrspurigen Straßen. Insbesondere bei Stau oder stockendem Verkehr soll somit den Rettungskräften des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei eine freie Fahrt gewährt werden.

Das Einrichten der Gasse sollte bereits bei stockendem Verkehr auf mehrspurigen Straßen (z.B. Autobahnen, Landstraßen, Schnellstraßen) geschehen. Hierbei gilt zu beachten, dass bei zwei Richtungsfahrbahnen die Gasse in der Mitte eingerichtet wird. Bei mehreren Richtungsfahrbahnen soll zwischen der linken und der benachbarten Fahrbahn eine Rettungsgasse eingerichtet werden.

Rechtliches

Rechtlich geregelt ist die Bildung einer Gasse seit 2016 in der Straßenverkehrsordnung (StVO). So heißt es im §11 Abs. 2:

„Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.“

Derzeit gibt es konkrete Pläne, das nicht Einhalten der Rettungsgasse unter Strafe zu stellen. So will der Bundesrat nun nachbessern und den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit in den Tatbestand einer Straftat ändern. Die somit härtere Vorgehensweise gegenüber Verkehrsteilnehmern, welche nicht eine Rettungsgasse bilden, soll helfen die lebensnotwendige Gasse dauerhaft einzurichten. Sollte es zur Umsetzung kommen, so wären weitaus höhere Geldstrafen oder gar Freiheitsstrafen möglich.

Diese Maßnahmen spiegeln die steigende Respektlosigkeit gegenüber Rettungskräften und Einsatzkräften dar. So wurde bereits der Tatbestand der Behinderung eines Rettungseinsatzes mit höheren Strafen belegt.

Tipps: Wie wird eine Rettungsgasse gebildet?

[column size=“one-half“][list style=“tick“]

  • Die Rettungsgasse muss zwischen der ganz linken und der benachbarten Spur eingerichtet werden.
  • Wer sich auf der linken Spur befindet, muss soweit wie möglich nach links ausweichen – also in Richtung der Mittelleitplanke
  • Wer sich auf der rechten bzw. benachbarten Spur befindet, soll soweit nach rechts ausweisen wie möglich
  • Wann wird die Rettungsgasse gebildet? – sofort! nicht erst bei sich annähernden Rettungsmitteln
  • Wer darf die Rettungsgasse befahren? – nur Fahrzeuge der Polizei und anderer Rettungskräfte (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Abschleppdienst – §11 Abs. 2 StVO)
  • Wann darf die Rettungsgasse aufgegeben werden? – erst dann wenn der Verkehr wieder normal fließt
  • Noch etwas: Niemals den Rettungsfahrzeugen folgen! Sie befahren in der Regel eine Einsatzstelle.

[/list] [/column]

[column size=“one-half“ position=“last“]

Rettungswagen gemäß DIN 1789 Typ C der DiG GmbH

[/column]

 

Ähnliche Einträge