Sanitätscontainer

Sanitätscontainer

Erste Hilfe Container mieten - SanitätscontainerDer Sanitätscontainer ist eine genormte räumliche Einheit für den betrieblichen Gesundheitsschutz. Dabei sind die Anforderungen an Sanitätsräume und Sanitätscontainer großteils gleich. Der Unterschied liegt in darin, dass bei Sanitätscontainern aufgrund der temporären Einrichtung abstriche in der räumlichen Gestaltung gemacht werden.

Gesetzliche Grundlage

Die Beschaffung und Ausstattung eines Sanitätscontainers ist in der ASR 4.3 sowie der BGI 509 definiert. Hier wird teils genauer und teils weniger genau der Ausrüstungsstandard definiert. Wichtig ist, dass die Anforderungen an Sanitätscontainer aus Unfallversicherungsrechtlicher Sicht geschehen. Es gibt hier zwar parallelen zu Rettungsmitteln nach DIN 1789 allerdings stellen die Sanitätseinrichtungen eine komplett eigenständige Kategorie dar.

Was ist genau in einem Sanitätscontainer vorzuhalten?

Die Sanitätscontainer müssen als erstes über mindestens 12 qm verfügen und ebenerdig aufgestellt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Räume mit einer Krankentrage ebenerdig erreicht werden können müssen. Zudem müssen ausreichend Mittel für Hygiene zur Verfügung stehen. Hierbei ist dringend fließendes warmes Wasser zu nennen.

Weiterhin sind folgende Einrichtungen vorzuhalten:

[list style=“tick“]

  • Einbauschrank mit Verbandmitteln und Diagnostik
  • Untersuchungsliege (Kopf- und Fußteil verstellbar)
  • Krankentrage gemäß DIN 13020
  • Schleifkorbtrage inkl. Abseilgeschirr
  • Vakuummatratze
  • Untersuchungsstuhl
  • Erste Hilfe Kasten gemäß DIN 13169
  • Tisch / Schreibtisch
  • medizinischer Sauerstoff zur Inhalation
  • Beistelltisch / Instrumententisch
  • Mittel zur Desinfektion und Waschlotion
  • gegebenenfalls ein AED (automatisch externer Defibrillator)

[/list]

[box type=“success“]Informationen zur Miete und zum Kauf erhalten Sie hier! Weiterhin stellt die DiG eine Informationsbroschüre zur Verfügung. Broschuere_Container[/box]