Ausbildung zum Brandschutzhelfer in einem hochprofessionellen Brandschutzhelfer-Kurs

Als erfahrener Dienstleister im Bereich Rettungs- und Sanitätsdienst sowie Brandschutz bietet die Gelsenkirchener DiG GmbH maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte an. Das gilt vor allem zum Beispiel auf Baustellen oder Industrieanlagen, ebenso im Bereich Schulungen. Diese Schulungen umfassen eine Ausbildung zum Brandschutzhelfer. Auf diesem Wege erfüllt ein Betrieb seine gesetzliche Pflicht aus der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), einen Teil seiner Mitarbeiter im gezielten Brandschutzhelfer-Kurs fachgerecht weiterzubilden.

Brandschutzhelfer-Kurs: Besondere Brandschutz-Kompetenz der DiG

Die DiG GmbH ist als national führender Anbieter von Brandsicherheitswachen befähigt, die Ausbildung zum Brandschutzhelfer gemeinsam mit ihren Ausbildern für Erste Hilfe fachgerecht umzusetzen. Im Ergebnis steht bei den Ausgebildeten die Fähigkeit, bei der Bekämpfung eines Entstehungsbrandes professionell zu helfen, ebenso bei notwendigen Evakuierungen. Die Experten der DiG vermitteln hier alle notwendigen Kenntnisse, die über das Verstehen von juristischen Grundlagen hinausgehen. Diese Rechtsgrundlagen aus der DGUV, aus Arbeitschutzgesetz oder Arbeitsstättenverordnung bilden den kleineren Teil der Ausbildung zum Brandschutzhelfer. Wichtiger sind die praktischen Aufgaben eines Brandschutz- und Evakuierungshelfers wie zum Beispiel das Verhalten bei Räumungen und Bränden, ebenso der Umgang mit enstehenden Massenpaniken, was die besondere Verantwortung der Aufgabe eines Brandschutzhelfers verdeutlicht.

In einem professionellen Brandschutzhelfer-Kurs geht es neben der Vermittlung sicherheitsrelevanter Techniken wie dem fehlerfreien Gebrauch von Feuerlöschern um die gesamte betriebliche Brandschutzorganisation. Was ist hier zu beachten? Wo entstehen schnelle und besondere Gefahren? Welche Löschmittel stehen bereit und sind am besten geeignet? Die Vermittlung der Fachkenntnis über Brennen und Löschen in Theorie und Praxis bildet einen wesentlichen Kern der Ausbildung zum Brandschutzhelfer.

Besondere Pflicht zur Aktualisierung vom Brandschutzhelfer-Kurs

Verantwortliche in den Betrieben handeln zum Beispiel richtig bei der DGUV-Vorschrift zu „Notfallmaßnahmen“, wonach jeder Unternehmer und jede Unternehmerin verplichtet ist, im Betrieb eine ausreichende Zahl der Mitarbeiter im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Brandbekämpfung in einem umfassenden Brandschutzhelfer-Kurs auszubilden. Diese Kurse sind alle drei Jahre zu wiederholen, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen sowie in Notfällen optimal ausgebildete Fachkräfte auf dem neuesten Stand zu halten.

Besondere Nähe zu den Kunden bei der DiG

DiG ist ein absolut zuverlässiger und erfahrener Partner im gesamten Bereich Brandschutz. Die Gelsenkirchener Experten bieten termintreue Schulungen auf Wunsch in den Räumlichkeiten ihrer Kunden an. Mit diesem Angebot unterscheiden sie sich von Mittbewerbern, die eine solche Inhouse-Schulung nicht anbieten. Der große Vorteil beim Brandschutzhelfer-Kurs ist hier eine mögliche Besichtigung von Gefahrenherden direkt vor Ort. Speziell zum Brandschutzhelfer-Kurs erhalten Interessierte weiter Informationen auf dieser Internetseite: https://www.dig-sanitaetsdienst.de/ausbildung-zum-brandschutzhelfer/

Bitte besuchen Sie uns auch auf Facebook https://www.facebook.com/dig.rettung.brandschutz/